KÜNSTLERRESIDENZEN OUEST-OST #2018t : Start der Ausgabe 2018-2019

Résidence d'artistes Ouest Ost
Goethe Insstitut

Andere Kulturen entdecken, sich mit unterschiedlichen Welten auseinandersetzen, mit anderen Blicken und neuen Perspektiven umgehen, seinen Lebenslauf bereichern sowie geographische, kulturelle und künstlerische Grenzen überschreiten – all das bietet das Residenzprogramm OUEST-OST. Nach einer ersten erfolgreichen Ausgabe, dank der die Malerin Aurélie de Heinzelin und die bildende Künstlerin Capucine Vandebrouck Berlin entdeckten, wird das neue Residenzprogramm eröffnet. Dieses Jahr werden nicht zwei, sondern drei Stipendien vergeben!

Sie sind junge Künstler zwischen 25 und 40, wohnen und arbeiten in der Region Grand Est. Graphische Kunst (Zeichnung, Malerei, Typografie, Comics usw.), Fotografie und/oder Kino/Video sind Ihre Leidenschaften. Sie möchten in der schönen Stadt Berlin ein neues Projekt initiieren oder eine künstlerische Idee weiterentwickeln.
Dann ist dieses Residenzprogramm FÜR SIE! 

Sie können sich bis zum 18. März 2018 bewerben. Das Prozedere ist kinderleicht: 

* Lesen die Rahmenbedingungen und stimmen Sie ihnen zu,

* Füllen Sie das Bewerbungsformular aus und schicken Sie es mit den angeforderten Anhängen zurück.

Eine Jury wird im April 6 bis 8 BewerberInnen auswählen, die in Mai zu einem Gespräch in Nancy eingeladen werden.
Hier finden Sie den detaillierten Kalender:

Das Residenzprogramm OUEST-OST ist eine Initiative der Fondation Entente Franco-Allemande, des Goethe-Instituts Nancy/Strasbourg und des Centre français de Berlin, begleitet und unterstützt von vielen Partnern in der Region Grand Est.

Kontaktt :

Tél : 03 88 67 31 42 
violaine.varin@goethe.de

Retour aux actualités